Gutscheine

Wollen Sie jemandem eine Freude machen und mit einem Gutschein beschenken?

Gutscheine für alle Behandlungen können Sie bei mir persönlich oder über das Kontaktformular bestellen.

Schutzkonzept COVID-19 der medizinischen Masseure eidg. FA
gültig ab 27.04.2020, aktualisiert am 19.10.2020
Verband der medizinischen Masseure Schweiz

Unter nachfolgenden Bestimmungen darf ein Termin in meiner Praxis wahrgenommen werden:

  • Die Vorschriften des BAG über die Hygiene und die soziale Distanz sind ausserhalb der eigentlichen Therapie
    jederzeit einzuhalten.
  • Patienten mit Symptomen wie Fieber und/oder Husten oder mit generellem Verdacht auf eine Infektionskrankheit sind aufgefordert, die Praxis nicht zu betreten und zu Hause zu bleiben 
    respektive sich an einen Arzt zu wenden.

  • Die Patienten werden um zeitgenaues Erscheinen zum vereinbarten Termin gebeten, damit auch intern 
    das Schutzkonzept zwischen den Behandlungen strikt umgesetzt werden kann.

  • Bevor die Patienten in die Praxis eintreten, haben diese die Schutzmaske aufzusetzen.
    Das Tragen der Schutzmaske in der Praxis ist für die Patienten Pflicht. 
    Bitte bringen Sie einen eigenen Mundschutz mit.

  • Für besonders gefährdete Personen (Bluthochdruck / chronische Atemwegserkrankungen / Diabetes / Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen / Herz-Kreislauf-Erkrankungen / Krebs) wird empfohlen, nur nach Absprache mit einem Arzt therapiert zu werden. Als besonders gefährdet gelten auch Personen ab 65 Jahren.
    Sofern diese keine Erkrankungen gemäss Aufzählung in der obigen Klammer aufweisen, dürfen diese unter Verantwortung des Therapeuten behandelt werden. Sollten Unsicherheiten bestehen, wird empfohlen sich
    an den zuständigen Arzt zu wenden.

  • Patienten werden beim Eintritt in die Praxis aufgefordert die Hände zu waschen und zu desinfizieren.

  • Die Anamnese und Beratung soll ausschliesslich im Behandlungszimmer stattfinden und dabei soll ein 1,5 Meter Abstand zwischen Therapeut und Patient eingehalten sein und die Schutzmasken vom Therapeuten und Patienten getragen werden.

  • Generell soll die Behandlung so stattfinden, dass eine direkte Tröpfcheninfektion verhindert werden kann und so sind Gespräche auf ein Minimum zu beschränken.

  • In der Behandlung selbst kann die soziale Distanz wegen personenbezogenen Dienstleistungen mit Körperkontakt nicht eingehalten werden. Der Therapeut hat zwingend einen Mundschutz zu tragen und nach Möglichkeit ebenfalls der Patient.

  • Für die Zahlungs - und Terminabwicklung bleibt der Patient auf seinem Stuhl sitzen und kommt nicht
    an die Rezeption um den Mindestabstand zu gewährleisten.

    Bei Barzahlung werden Sie aufgefordert, das Geld auf das sterile Gefäss zu legen.

  • Patienten sollen auch beim Austritt aus der Praxis die Hände desinfizieren.

  • Die Praxis stellt für eine allenfalls notwendige Rückverfolgung (Contact Tracing) eine lückenlose Dokumentation der Raumnutzung sicher.
    Zusätzlich wird den Patienten das Installieren der SwissCovid App empfohlen.

  • Die Praxisführung nimmt auf Mitmenschen Rücksicht und unterstützt die Umsetzung des Schutzkonzeptes.

  • Die medizinischen Masseure überprüfen die Einhaltung der getroffenen Massnahmen in der eigenen Praxis regelmässig und setzen diese Schutzmassnahmen und generellen Qualitätsvorgaben um.


Bitte entnehmen Sie alle detaillierten Informationen unter folgenden Links:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov.html

BAGIII.pdf

Haendedesinfektion.pdf                     

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe

Ihre Monika Schwarz

Massage

massageMassieren gehört zu den ältesten Behandlungsmethoden der Welt.

Neben der klassischen Massage entstanden im Lauf der Zeit viele verschiedene Techniken und Sonderformen wie beispielsweise die manuelle Lymphdrainage oder die Gruppe der Reflexzonenmassagen.

Durch diverse Massagegriffe auf das Körpergewebe können Reize gesetzt werden, von Nervenendigungen aufgenommen und weitergeleitet, wodurch sich Verspannungen lösen und Schmerzen lindern.

Darüber hinaus wirkt eine Massage auch auf das vegetative Nervensystem, wobei Körperfunktionen wie Kreislauf, Atmung und Verdauung positiv beeinflusst und die Selbstheilungskräfte des Organismus angeregt werden.

 

Behandlungen

Jeder von uns wendet hin und wieder, teils bewusst und teils unbewusst, Massagehandgriffe an. Wenn uns etwas schmerzen bereitet, greifen wir intuitiv nach der betreffenden Körperstelle, drücken oder reiben sie, um den Schmerz zu lindern. Regelmässige Behandlungen können auf Ihre Beschwerden eingreifen und deren Symptomatik lindern. Die Behandlung der medizinischen Massage richtet sich gezielt auf Ihre gesundheitlichen Beschwerden, in der Regel bestimmt Ihr Krankheitsbild die Therapie der Wahl, wobei ebenfalls Ihre Bedürfnisse berücksichtig werden. Die geeignete Behandlung kann aus einer Kombination verschiedener Methoden bestehen, es werden dabei immer jegliche Kontraindikationen beachtet.

Selbstverständlich können Sie von den Anwendungen auch präventiv profitieren.